TreeDDBäume für Dresden


Tag des Baumes am 25. April

22. April 2019 – Kategorie: Tag des Baumes – Ingrid Voigtmann – 09:32 Uhr
Quelle: www.baum-des-jahres.de

Quelle: www.baum-des-jahres.de

Zum „Tag des Baumes“ am 25. April rückt der Baum wieder mehr in das Bewusstsein der Menschen. Das ist gut so, denn ein Baum ist mehr als ein Baum.

Der Baum als Symbol und Lebensspender

Ein Baum ist mehr als ein Baum! (PDF) Quelle: www.baum-des-jahres.de

 

Bäume waren zu allen Zeiten und in allen Kulturen von großer Bedeutung für den Menschen. Sie gaben Schutz und Nahrung, fungierten als heilige Orte und wurden verehrt. Sie sind elementar wichtig für das Gleichgewicht der Erde und das Überleben der Menschheit.
Bäume können uns Freunde sein, Natur und Schöpfung nahe bringen, zum Nachdenken anregen, die Alltagshektik dämpfen und Lebensmut geben. Vielleicht sind auch Sie Naturliebhaber/in und häufig in der Natur unterwegs? Möglicherweise haben Sie einen Lieblingsbaum?

Ganz besonders ziehen uns alte Bäume in ihren Bann. Sie wollen uns Mahner sein, die Gesetze der Natur zu erkennen und zu wahren und das Leben nicht nur unter technischen oder materiellen Aspekten zu sehen. Sie können uns Kraft und Hoffnung geben, das Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen.

Schließen wir uns einer Betrachtung von Hermann Hesse an:

„Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das Einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.“

Bäume brauchen Freunde

Bäume brauchen Freunde – mehr denn je. Der Wald leidet bereits unter dem Klimawandel und mancherorts stirbt er bereits. Vielleicht gibt es schon bald keine alten Bäume mehr?

In Dresden und dem Umland kann man noch viele alte Bäume besuchen. Teilweise genießen sie eine herausgehobene Wertschatzung als Naturdenkmal (ND) und stehen unter dem Schutz der „Eule“. Bildmaterial und Infos zu den Naturdenkmälern auch in unserer Bildergalerie.

Sie können aber auch bei einem Spaziergang durch den Großen Garten Dresden schöne und alte Bäume entdecken und mit einer Baumpatenschaft mithelfen, den Baumbestand zu erhalten und zu erweitern. Zum Kontaktformular

Schauen Sie sich Bäume doch mal wieder an! Es gibt viele Wege zu ihnen.

25. April – Tag des Baumes

23. April 2018 – Kategorie: Tag des Baumes – Ingrid Voigtmann – 08:48 Uhr
Quelle: www.baum-des-jahres.de

Quelle: www.baum-des-jahres.de

Der internationale Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Politikers Julius Sterling Morton (1832–1902) zurück und wurde in Deutschland erstmals am 25. April 1952 begangen. An diesem Tag steht der Baum im Mittelpunkt, denn ein Baum ist mehr als ein Baum. Er ist Lebensgemeinschaft, Mythos und Gegenstand der Kunst. Alte Bäume sind nicht nur Zeugen der Geschichte, sie formen Landschaften, Alleen und sind nachwachsender Rohstoff.

Wanderungen zu Bäumen – Lieblingsbaum (be)suchen

Den Tag des Baumes sollten Sie als Baumfreund nach Ihren Vorstellungen begehen, zum Beispiel mit einer Wanderung zu Ihrem Lieblingsbaum. Eine Umfrage vor 4 Jahren hat gezeigt, dass über 90% der Deutschen als Lieblingsbaum die Buche – gefolgt von der Eiche – genannt haben. Aber auch die Exoten werden geliebt. Hier stehen Ginkgo und Zitrusbäume weit vorn. Bäume, so zeigt sich, sind unter allen Pflanzen diejenigen, die am meisten Emotionen auslösen.

Ich habe mehrere Lieblingsbäume und hin und wieder kommt ein neuer dazu. Seit kurzem bin ich ganz begeistert von einem kleinen Baum, der im Großen Garten Dresden im Dezember vorigen Jahres gepflanzt wurde. Er ist so ganz anders als die großen und alten Bäume in diesem Park: klein, strauchartig und eher unscheinbar – wären da nicht seine wunderschönen roten Blüten, die mich sofort verzaubert haben. Dieser Malus x purpurea ‚Wisley Grab‘, eine Apfelbaum-Kreuzung, ist für mich ein Kleinod und ganz sicher werde ich ihn öfters besuchen.

Haben auch Sie einen Lieblingsbaum? Besuchen Sie ihn, entdecken Sie ihn in diesen Frühlingstagen mit allen Sinnen neu! Es lohnt sich.

Projekt Wiener Straße wird heute vollendet

25. April 2017 – Kategorie: Tag des Baumes – Ingrid Voigtmann – 09:00 Uhr

Unserem Aufruf „Pflanz einen Baum für den Klimaschutz – tu was gegen CO2“, sind sehr viele Baumfreunde gefolgt. Wer selbst keinen Baum pflanzen kann, konnte sich an uns wenden und so zum Erfolg des Projektes beitragen. Anfragen erreichten uns nicht nur aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg, sondern auch aus Österreich und Kanada.

Für alle 44 geplanten Bäume auf „unserer“ Grünfläche entlang der Wiener Straße zwischen Uhlandstraße und Franklinstraße haben wir Baumpaten/-spender gewonnen. Ihnen gilt unser ganz besonderer Dank! Eine Baumpatenschaft wollten mehr Menschen übernehmen, als wir dafür Kapazitäten hatten.

Die letzten 18 Bäume des Projektes „Wiener Straße“ werden bis zum Tag des Baumes am 25. April 2017 durch den Regiebetrieb Zentrale Technische Dienste der Landeshauptstadt Dresden gepflanzt.

Wir dürfen die Umweltbürgermeisterin Frau Eva Jähnigen am 25. April 2017 um 15:30 Uhr auf der Grünfläche Wiener Straße erwarten, um gemeinsam die Pflanzung symbolisch zu vollenden.

Mit einer Spendensumme von mehr als 11.000 EURO haben wir den Fonds Stadtgrün sehr wirkungsvoll unterstützt und einen wichtigen Beitrag für ein grüneres Dresden mit einer schadstoffärmeren Luft geleistet.

Schnappschüsse von der Pflanzung

Weitere Informationen unter

13 neue Bäume für TreeDD-Grünfläche Wiener Straße

25. April 2016 – Kategorie: Tag des Baumes – Ingrid Voigtmann – 11:30 Uhr

Am 22. April, kurz vor dem Tag des Baumes am 25. April, fand unsere nachgeholte Herbstpflanzung an der Wiener Straße statt. Herr Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden, und anwesende Baumpaten nahmen Spaten und Gießkanne in die Hand, um die Pflanzung von 13 Bäumen symbolisch zu vollenden.

Vier Krim-Linden, drei Sand-Birken, zwei Blut-Pflaumen, zwei Baum-Hasel sowie eine Vogel-Kirsche und ein Zier-Apfel konnten durch Spenden an den FONDS STADTGRÜN zugunsten unseres Projektes gepflanzt werden. Gespendet wurden die Bäume aus ganz unterschiedlichen Anlässen: zur Hochzeit, zur Geburt eines Kindes, zum Geburtstag, für einen lieben Menschen oder einfach für das Dresdner Stadtgrün. Von insgesamt 44 geplanten Bäumen stehen schon jetzt 26 an diesem Standort. Für 13 Bäume werden noch Baumpaten gesucht und fünf Bäume sind für die Herbstpflanzung 2016 vergeben.

Alle Baumpaten leisten durch ihre Spende Sinnvolles für Mensch und Natur und einen Beitrag zum Klimaschutz. Sie folgen unserem Aufruf „Pflanz‘ einen Baum für den Klimaschutz – tu was gegen CO2“.

Die Presse nahm die Pflanzung zum Anlass, um darüber zu berichten: Dresdner Amtsblatt Nr. 17/2016 vom 28.04.2016, Dresden.de, Fahrgastfernsehen infahrt, SZ-online, DNN-online.